Die schwedische Sprache

Schwedisch zählt zu den nordgermanischen Sprachgruppen. Sie wird zusammen mit Finnisch in Finnland als Amtssprache verwendet. Im 8. Jahrhundert entwickelte sich die Mundsprache in Schweden als eine eigenständige Sprache. Im Mittelalter wurde der schwedische Wortschatz stark durch deutsche Lehnwörter beeinflusst.
Historische Verwandtschaft mit der deutschen Sprache.
In der Schriftsprache kommt diese Linie deutlicher zum Ausdruck als in der Umgangssprache. Die Übersetzer untergliedern dialekte Räume und die Übergliederung in das Hochschwedische. Weil das Land Schweden bei den Touristen immer populärer wird, werden auch immer mehr Übersetzer benötigt. Die Übersetzer tragen die lukrativen Reiseangebote und die kulturellen Eigenheiten der Schweden mit ihren Texten in die gesamte Welt.